Vortrag · Berlin

15.10.2019 · 20:00
Tiere verstehen - Was unsere Nutztiere können, wollen und brauchen

Die Domestikation von Tieren ist eine der größten kulturellen Errungenschaft der Menschheit und gewährleistet eine gesicherte Versorgung mit Grundnahrungsmitteln, Milch, Fleisch und Eiern. Dabei haben unterschiedliche Nutzungsrichtungen und Zuchtziele eine große Vielfalt an Nutztierrassen hervorgebracht. Gleichzeitig führte die Domestikation zur Abhängigkeit der Nutztiere von der Obhut des Menschen. Daher stehen wir in der Verantwortung für eine nachhaltige Nutzung und Erhaltung der Vielfalt und für eine tiergerechte Versorgung.

Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie wollen „Tiere verstehen“, um ihre Fähigkeiten und Bedürfnisse mit ihrer Umwelt besser in Einklang zu bringen. Das Verständnis dient einer zukunftsfähigen Nutztierhaltung, bei der eine individuelle und situative Versorgung der Tiere für mehr Tierwohl und höhere Ressourceneffizienz sorgen wird.

Ein Vortrag von Prof. Dr. Klaus Wimmers, Vorstand des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN) und Professor für Tierzucht und Haustiergenetik an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock.

Veranstaltungsort:

Urania Berlin
An der Urania 17
10787 Berlin
Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter dieser E-Mail-Adresse an:

veranstaltungen(at)leibniz-gemeinschaft.de