Gäste der Leibniz-Gemeinschaft verlassen das Haus selten ohne ihn: den farbenfrohen Leibniz-Hocker. Handlich, wie er im originalverpackten Zustand ist, findet sich in fast jedem Gepäck ein Plätzchen für ihn. Doch was passiert, wenn er an seinem Bestimmungsort zur Entfaltung gekommen ist? Wir haben unsere Gäste gebeten, die Umgebung ihres neuen Sitzmöbels mit einem Foto zu dokumentieren.

“When you have a chance to visit Israel, let me host you at the University of Haifa, I can assure you this will be an adventure. Meanwhile, please see the photo, as a personal follow up…” Ron Robin, President of the University of Haifa
"Vielen Dank für den Hocker! Ich glaube, ich werde noch nach einem passenden Kissen suchen, um es mir darauf auch einmal gemütlich machen zu können." Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender Infineon
„Die beste aller möglichen Welten: ZB MED in der Mitte der Leibniz-Gemeinschaft!“ Gabriele Herrmann-Krotz, kaufmännische Leiterin ZB MED, und Dietrich Nelle, BMBF, ehem. Interimsdirektor ZB MED. Foto: ZB MED / Anna Durwen
"Vielen Dank für die anregende Stunde in der Chausseestraße. Ihren Hocker habe ich brav aufgebaut." Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule Niederrhein
"Leibniz gehört wie die Hamburger Speicherstadt zum Weltkulturerbe!" Rainer Esser, Geschäftsführer Zeitverlag
"Der Leibniz-Hocker in unserem Klassenzimmer. Viele Grüße vom YES!-Team der Richard-Hallmann-Schule." Shante Pasternack, Teilnehmerin am Global Learning Council Summit 2017
"Greetings from AAAS. Here is the promised photo." Rush D. Holt, American Association for the Advancement of Science and Executive Publisher, Science family of journals
"Ein Bild aus meinem 'Büro' mit dem Leibniz-Hocker. Selbst aufgebaut, versteht sich. Danke nochmals für dieses wunderbare Geschenk." Martin Schmidt, Sprecher Leibniz PhD Network.
"Attached der Beweis. Neben mir der Telekonferenzrobot (Nickname 'Hartmut'), der hier eine entfernt stationierte Dame in mein Büro 'teleportiert'." Sabina Jeschke, Member of the Management Board Digitalization & Technology, Deutsche Bahn AG
„Erfolgreich zusammengebaut und im Büro aufgestellt.“ Menachem Ben-Sasson, Chancellor Hebrew University, und Michal Lifschitz.
„Der Leibniz-Hocker vor dem Portal des Hamburger Rathauses.“ Eva Gümbel, Staatsrätin der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, Hamburg
„Unser internes Wettbewerbsverfahren ‚Zusammenbau Leibniz-Hocker‘, das wir im Rahmen unserer Jahresabschlussfeier durchgeführt haben.“
„Angetreten waren unsere drei Forschungsressorts.“
„Unsere drei Forschungsressortleiter Nicolas Berg, Elisabeth Gallas und Jan Gerber. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht!“ Yfaat Weiss und Jörg Deventer, Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow