30.07.2019

W2-Professur „Experimentelle Aerosol- und Wolkenmikrophysik“ der Fakultät für Physik und Geowissenschaften verbunden mit der Stelle des/der Leiters/in der Abteilung „Experimentelle Aerosol- und Wolkenmikrophysik“

Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS), Leipzig

In einem gemeinsamen Berufungsverfahren der Universität Leipzig und des Leibniz-Institut für Troposphärenforschung e.V (TROPOS) ist eine

W2-Professur „Experimentelle Aerosol- und Wolkenmikrophysik“ der Fakultät für Physik und Geowissenschaften verbunden mit der Stelle des/der

Leiters/in der Abteilung „Experimentelle Aerosol- und Wolkenmikrophysik“

des TROPOS spätestens zum 1.2.2021 zu besetzen.

Das TROPOS ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und dort Mitglied der Sektion Umweltwissenschaften. Die Mission des Instituts dient dem Verständnis von Prozessen und Trends im troposphärischen Multiphasensystem unter besonderer Berücksichtigung der belasteten Troposphäre. TROPOS bietet eine exzellente Grundausstattung und ein internationales und renommiertes Forschungsumfeld auf den Gebieten der Physik und Chemie der Atmosphäre sowie der Modellierung atmosphärischer Prozesse.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die auf dem Gebiet der experimentellen Aerosol- und Wolkenmikrophysik international wissenschaftlich anerkannt ist. Ausgewiesene Kenntnisse auf den Gebieten der physikalischen Charakterisierung von Aerosol- und Wolkenpartikeln sowie der Aerosol- und Wolkenwechselwirkung im Feld oder im Labor sind Voraussetzung.

Innovatives Denken sowie starkes Interesse an der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Abteilung, der aktiven Einwerbung von Drittmitteln, und Pflege und Ausbau der Kooperationen mit nationalen und internationalen Einrichtungen werden erwartet. Erfahrungen in der Führung von wissenschaftlichem und nich-wissenschaftlichem Personal sowie in der universitären Lehre werden vorausgesetzt.

Kooperation mit den anderen Abteilungen des TROPOS sowie mit dem Leipziger Institut für Meteorologie in Hinblick auf Aerosol- und Wolken-relevante Lehre und Forschung wird erwartet. Darüber hinaus soll sich die neue Leiterin/der neue Leiter im Rahmen der nationalen und internationalen Aktivitäten der „Aerosol, Clouds, and Trace gas Research InfraStructur“ ACTRIS einbringen. Eine Kooperation im Transregio 172 „Arktische Verstärkung“ ist wünschenswert.

Rechte und Pflichten der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung(DAVOHS). Mit der Stelle sind Lehrverpflichtungen an der Universität im Umfang von bis zu 4 Semesterwochenstunden verbunden.  Die Bewerberinnen/Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig und das TROPOS legen Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie sind bestrebt, den Anteil von Frauen in Leitungspositionen zu erhöhen. Als Arbeitgeber fördern sie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 31.10. 2019 an:

Universität Leipzig

Dekan der Fakultät für Physik und Geowissenschaften

Herrn Prof. Dr. Jürgen Haase

Linnéstraße 5

04103 Leipzig

dekan(at)physik.uni-leipzig.de

Die Bewerbungsunterlagen sind auch dem Kuratorium des TROPOS zugänglich.

Für weitere Auskünfte stehen der Dekan der Fakultät für Physik und Geowissenschaften an der Universität Leipzig, Prof. Dr. Jürgen Haase, sowie der Direktor des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung, Prof. Dr. Andreas Macke, zur Verfügung.

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/in trägt dafür die volle Verantwortung.

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen willigen Sie in die Verarbeitung der darin enthaltenen Daten zum Zwecke des Berufungsverfahrens für die vorliegend ausgeschriebene Professur ein. Ihre Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich für dieses Berufungsverfahren und wird auf Grundlage von Art. 6 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) vorgenommen. Dies schließt die Weitergabe an die Mitglieder der Berufungskommission, die/den Gleichstellungsbeauftragte(n), die Schwerbehindertenvertretung, die/den Berufungsbeauftragten, die Gutachter/innen, das Rektorat, die Fakultäts- und Universitätsverwaltung sowie das Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen ihrer jeweiligen organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit ein. Die Aufbewahrung der Daten unterliegt den archivrechtlichen Bestimmungen.

Nach der DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft seitens des Adressaten der Bewerbung über Ihre personenbezogenen Daten, auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu.

Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig, Herr Thomas Braatz, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig, Tel.: 03419730081, wenden.

www.tropos.de