Das 1852 gegründete Germanische Nationalmuseum (GNM) ist mit über 1,3 Millionen Objekten und 25.000 m² Ausstellungsfläche das größte kulturhistorische Museum des deutschen Sprachraums. Es ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und das einzige kulturhistorische Museum unter den acht Forschungsmuseen dieser Wissenschaftsgemeinschaft. Auf der Grundlage seiner 26 Sammlungen sowie der Bibliothek, der Archive und des Instituts für Kunsttechnik und Konservierung hat die Forschung am Germanischen Nationalmuseum das Ziel, die breit gelagerten wissenschaftlichen Ressourcen in sammlungsübergreifenden wie auch sammlungsspezifischen Projekten umfassend auszuschöpfen.
Zerlegt – übermalt – wiederentdeckt (Germanisches Nationalmuseum - Leibniz-Forschungsmuseum für Kulturgeschichte, Nürnberg)
Kontakt
Germanisches Nationalmuseum – Leibniz-Forschungsmuseum für Kulturgeschichte
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg
T 0911 / 13 31 - 0
info@gnm.de

Generaldirektor:
Prof. Dr. Daniel Hess

Verwaltungsleiter:
Dr. Stefan Rosenberger

Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Andrea Langer MBA (Marketing & Kommunikation)
Dr. Sonja Mißfeldt (Presse)

Neues