02.07.2019

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH sucht für die Forschungsgruppe der Präsidentin zur Unterstützung der Forschungsaktivitäten der Präsidentin, Prof. Dr. h. c. Jutta Allmendinger Ph.D., möglichst zum 01.11.2019 und befristet auf zunächst zwei Jahre mit bis zu 100% der regulären Arbeitszeit (derzeit 39 Wochenstunden) eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d).

In der Forschungsgruppe der Präsidentin wird zu Themen in den Bereichen der Bildungs-, Arbeitsmarkt- und Segregationsforschung, Geschlechterstudien sowie Wissenschaftspolitik geforscht.

Die wissenschaftlichen Aktivitäten der Präsidentin konzentrieren sich auf Themen aus den Bereichen soziale Ungleichheit, Familien-, Geschlechter- und Bildungssoziologie, Arbeits- und Organisationssoziologie, Digitalisierung und gesellschaftlicher Zusammenhalt.

Aufgaben:

Eigenständige wissenschaftliche Aufarbeitung von sozialwissenschaftlichen Themenkomplexen in den o.g. Bereichen für wissenschaftliche Vorträge der Präsidentin sowie die fachliche Unterstützung ihrer wissenschaftlichen Arbeit. Hierzu gehört insbesondere:

  • Erstellung von wissenschaftlichen Kompendien auf Basis eigenständiger Literatur- und Datenrecherchen
  • Statistische Datenaufbereitung und -analyse mit gängiger Statistiksoftware
  • Selbstständiges Verfassen wissenschaftlicher Texte
  • Korrektorat von Manuskripten wissenschaftlicher Publikationen einschließlich der Überprüfung von Sachverhalten und Ergebnisinterpretationen auf sachliche Richtigkeit
  • Erstellung von Präsentationen für wissenschaftliche Fachvorträge

Die weitere wissenschaftliche Qualifizierung (Promotion, Habilitation) in einem der o.g. Themenbereiche ist möglich.

Voraussetzungen:

  • Sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften
  • Erfahrungen und breites Interesse in der Erforschung sozialwissenschaftlicher Fragen in den Themenkomplexen der Präsidentin bzw. darüber hinaus
  • Solide Statistikkenntnisse insb. im Umgang mit Datenbanken/Mikrodaten sowie ein geübter Umgang mit  gängiger Statistiksoftware (z.B. R, STATA und/oder SPSS) und Literaturdatenbanken (z.B. Jabref, Endnote oder Citavi)
  • Ausgeprägte Fähigkeit, sich schnell in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie Freude an interner und externer Netzwerkbildung
  • Erfahrungen im Korrektorat von wissenschaftlichen Texten
  • Sehr gute Kenntnisse mit MS-Office Anwendungen, insbesondere Word, Power Point und Excel
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr hohes Maß an Selbstorganisation und Leistungsbereitschaft sowie die Fähigkeit, selbstständig, teamorientiert und sorgfältig zu arbeiten

Vergütung:  TVöD E13

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Das WZB fordert Frauen und Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Schriftliche Bewerbungen (ausschließlich in elektronischer Form) mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, in einer pdf-Datei) sowie eine von Ihnen verfasste Arbeit (z.B. Qualifikationsarbeit) in separatem Dokument werden bis zum 14. August 2019 erbeten an:

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Büro der Präsidentin
Email: buero.praesidentin(at)wzb.eu

Bei Rückfragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an die o.g. Mailadresse.

Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich am 25. September 2019 in Berlin statt.