23.07.2019

Wissenschaftler mit der Möglichkeit zur Promotion (m/w/d)

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB), Potsdam

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) beforscht als national und international agierendes Forschungszentrum die Schnittstelle von biologischen und technischen Systemen. Unsere Forschung zielt auf eine nachhaltige Intensivierung. Hierfür analysieren, modellieren und bewerten wir bio­ökonomische Produktionssysteme. Wir entwickeln und  integrieren neue Technologien und Management­strategien für eine wissensbasierte, standortspezifische Produktion von Biomasse und deren Nutzung für die Ernährung, als Rohstoff und Energieträger – von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung. Damit tragen wir bei zur Ernährungssicherung, zum Tierwohl, zur ganzheitlichen Nutzung von Biomasse und zum Schutz von Klima und Umwelt.

Für das vom BMBF im Programm „Förderung transnationaler Verbundvorhaben auf dem Gebiet der nachhaltigen Produktion von Nutzpflanzen im Rahmen des ERA-NET Cofund SusCrop“ geförderte Verbund-Forschungsvorhaben „NETFIB: Valorization of fibres from nettle grown on marginal lands in an agro-forestry cropping system” suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Wissenschaftler mit der Möglichkeit zur Promotion (m/w/d)

(65%)

Das Verbundforschungsvorhaben „NETFIB“ verfolgt in Zusammenarbeit von Partnern aus fünf Ländern das Ziel, faserreiche Nesselsorten auf 4 europäischen Standorten vormaliger industrieller Nutzung in einem Agroforst-Anbausystem gemeinsam mit Pappeln zu kultivieren. Im Vorhaben sollen Strategien zur geziel-ten Ernte und Aufbereitung der Nesselpflanzen entwickelt und pilotmäßig umgesetzt werden. Übergrei-fendes Ziel ist die Entwicklung einer standortspezifischen Phytomanagement-Strategie sowie die Analyse der entsprechenden ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeitsaspekte.

Teilthema des ATB ist die wissenschaftliche Begleitforschung zur anforderungsgerechten Gestaltung von Ernte- und Erstverarbeitungsverfahren für die Bereitstellung technischer Nesselfaserqualitäten sowie ins-besondere die qualitative Charakterisierung von Nesselstroh aus dem Agroforst-Kombinationsanbau sowie daraus zu gewinnender Fasern.

Ihr Aufgabengebiet 

  • wissenschaftliche Bearbeitung des Projektes
  • Anlage von Topfversuchen mit unterschiedlichen Nesselklonen sowie von Feldversuchen als Agroforst-System in Kombination mit Nesselpflanzen
  • Analyse und Weiterentwicklung von Ernte- und Aufbereitungskonzepten für die Bereitstellung technischer Nesselqualitäten für die Weiterverarbeitung bei den verantwortlichen Projektpartnern
  • Organisation und Durchführung von Labor- bzw. Technikumsversuchen zur Fasergewinnung aus Nesselpflanzenbiomasse sowie Begleitung der industriellen Aufbereitung beim Projektpartner
  • Organisation und Durchführung von Laboruntersuchungen zur qualitativen Charakterisierung von Rohstoffen und Fasern (mechanisch, physikalisch, chemisch)
  • Aus- und Bewertung der Ergebnisse
  • aktive Teilnahme an Konferenzen, Projekttreffen und Workshops mit Akteuren
  • Erstellung von Projektberichten und wissenschaftlichen Publikationen

Unsere Erwartungen an Sie

  • sehr guter Universitätsabschluss, vorzugsweise mit Bezug zu Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Verfahrenstechnik oder vergleichbaren Fachgebieten (z.B. Pflanzen-/Biochemie, Holztechnik) mit relevanten wissenschaftlichen Fachkenntnissen
  • Kenntnisse und Erfahrung bzw. Bereitschaft zur Einarbeitung in Methoden insbesondere der chemischen sowie der physikalischen und mechanischen Charakterisierung von Pflanzen- und Fasereigenschaften
  • Kenntnisse in der statistischen Datenauswertung
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Flexibilität, persönliches Engagement und selbständiges Arbeiten
  • sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit gemäß Projektverlauf und –erfordernis

Wir bieten Ihnen

  • Möglichkeit zur Promotion und begleitender Ausbildungskurse
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team in einem attraktiven Arbeitsumfeld
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in der Wissenschaft
  • Gelegenheit zur eigenverantwortlichen Ausgestaltung Ihres Arbeitsbereiches und die Möglichkeit zum Einbringen eigener Ideen
  • Zugang zu nationalen und internationalen Netzwerken für Ihre wissenschaftliche Fortentwicklung
  • Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vergütung erfolgt bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Position ist für drei Jahre befristet. Nähere Auskünfte erhalten Sie von Dr. Hans-Jörg Gusovius (Tel.: 0331/5699-316, Email: hjgusovius(at)atb-potsdam.de sowie im Internet unter www.atb-potsdam.de.

Wenn Sie sich mit Ihrer Fachkompetenz in unsere interdisziplinäre Forschung einbringen wollen, dann bewerben Sie sich bitte bis zum 20.8.2019 unter Angabe der Kennzahl 2019-3-3 per E-Mail (möglichst nur ein pdf-Dokument) unter karriere(at)atb-potsdam.de.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir die Bewerbung qualifizierter Frauen und Männer gleichermaßen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Mit der Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt werden.

www.atb-potsdam.de