25.07.2019

System- und Netzwerkadministrator/in (w/m/d)

Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH), Berlin

Das Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) im Forschungsverbund Berlin e. V. ist ein international führendes Forschungsinstitut auf den Gebieten der Diodenlaser, UV- LEDs und der Mikrowellenbauelemente.

Auf der Basis von III/V Halbleitern erforscht und realisiert es Komponenten und Systeme u.a. für Anwendungen in Kommunikation, Verkehrs- und Produktionstechnik, Medizin und Biotechnologie. Es verfügt über die gesamte Wertschöpfungskette vom Design bis zu lieferfertigen Systemen.

Weiteres unter: www.fbh-berlin.de.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren EDV-Bereich

eine(n) Netzwerk- und Systemadministrator(in)
(Kennziffer 18/19)

Ihre Aufgaben

Das abwechslungsreiche Aufgabengebiet bein­haltet die Administration der Linux- und Windows-Server, die Betreuung von Linux-basierten Applika­tionen, die Überwachung und das Monitoring der Netzwerk- und System-Infrastruktur, die Betreuung von Firewall, VPN und Gateways, die Administra­tion der VM-Ware Umgebung, CMS (Typo3) und Webseiten sowie der Antivirenschutz-Infrastruktur und die eigenverantwortliche Planung und Administration des internen Netzwerkes.

Ihr Profil

Sie verfügen über eine abgeschlossene Hoch­schulausbildung in Informatik oder einem vergleichbaren Studiengang mit mehrjähriger Berufserfahrung. Wir erwarten sehr gute Kenntnisse in der Betreuung von SUSE Linux Enterprise Servern und in der Netzwerk-Administration. Gute Kenntnisse in der Betreuung von Microsoft Windows Server, Active Directory und Microsoft Exchange sowie im Umgang mit der Virtualisierungsumgebung und im Bereich der IT-Sicherheit. Fundierte Kenntnisse in den Netzwerk­protokollen (L2/L3/L4) und im WiFi-Bereich. Idealerweise mit guten Programmierkenntnissen in den Scriptsprachen unter Windows und Linux. Wünschenswert sind Erfahrungen mit Next-Gen-Firewall-Systemen (z.B. PaloAlto).

Sie sind es gewohnt, in einem dynamischen Umfeld mit vielfältigen Anforderungen zu arbeiten, unter­stützen die Anwender mit modernen Kollaborations­werkzeugen und realisieren sichere Kommunikationsbeziehungen innerhalb der wissenschaftlichen Community.

Wir legen Wert auf gute, fachübergreifende Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, freundliches Auftreten und Serviceorientierung gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Selbständige Arbeitsweise, gute Dokumentationen und Lernbereitschaft sowie gute Englisch­kenntnisse runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine interessante Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld. Die Vergütung erfolgt nach TVöD (Bund). Die Stelle kann zum nächst­möglichen Zeitpunkt besetzt werden und ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit zur Verlängerung.

Wir bieten 30 Urlaubstage pro Jahr, die Möglichkeit von gleitender Arbeitszeit und Sozialleistungen nach TVöD (Bund). Ihre berufliche Entwicklung fördern wir durch Qualifikations- und Weiterbildungsangebote.

Profil

Das Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) im Forschungsverbund Berlin e. V. ist ein international führendes Forschungsinstitut auf den Gebieten der Diodenlaser, UV- LEDs und der Mikrowellenbauelemente.

Auf der Basis von III/V Halbleitern erforscht und realisiert es Komponenten und Systeme u.a. für Anwendungen in Kommunikation, Verkehrs- und Produktionstechnik, Medizin und Biotechnologie. Es verfügt über die gesamte Wertschöpfungskette vom Design bis zu lieferfertigen Systemen.

Weiteres unter: www.fbh-berlin.de

Ein besonderes Augenmerk kommt der Gleich­stellung der Geschlechter zu. Das Institut ist bestrebt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Das FBH unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung. Dazu klicken Sie bitte auf „Online bewerben“ und übermitteln uns auf diesem Wege Ihre vollständigen Bewerbungs­unterlagen bis zum 30.08.2019.

Falls Sie noch Fragen zur Bewerbung haben, wenden Sie sich bitte an

Frau Birgit Stremlow
Tel.: 030 6392 2604
E-Mail: birgit.stremlow(at)fbh-berlin.de